/ by /   Gesundheit, Stall & Weide / 0 comments

Die 4 besten Tipps gegen Langeweile im Stall.

Die gähnende Langeweile im Stall:

Die Pferdehaltung stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen. So soll diese möglichst Pferde gerecht sein und gleichzeitig optimale Traningsmöglichkeiten bieten. Diese beiden Faktoren unter einen Hut zu bringen, gestaltet sich häufig sehr schwierig. Die meisten Reitpferde werden heutzutage in der klassischen Boxenhaltung gehalten. Diese Haltung orientiert sich allerdings hauptsächlich an den Bedürfnissen des Reiters. Wenn der Pferdebesitzer sich für die Boxenhaltung entscheidet muss er dem Pferd täglich zusätzliche Beschäftigung und Bewegung bieten. Wir möchten euch heute 4 Tipps an die Hand geben wie ihr die Langweile aus dem Stall vertreibt. Natürlich ersetzen die von uns genannten Tipps niemals den Kontakt zu anderen Pferden, Bewegung oder gar den täglichen Weidegang.

Ursachen für Langeweile bei Pferden in Boxenhaltung:

Pferde sind Herdentiere und es liegt in ihrer Natur lange Strecken zurück zu legen. Diese beiden Faktoren werden häufig vergessen. Bei der klassischen Boxenhaltung stehen die Pferde isoliert von einander, meist um Verletzungen zu vermeiden, die meiste Zeit des Tages in ihrer Box. Hierbei kommen nicht nur ihre physischen Bedürfnisse sondern auch ihre geistigen zu kurz. In freier Wildbahn spielen Pferde häufig mit ihren Artgenossen und befinden sich nahezu immer auf der Suche nach Futter. Somit müssen wir als Halter die Verantwortung übernehmen, dass unsere Pferde die nötige Beschäftigung & Bewegung bekommen die sie benötigen.

Langeweile im Stall, Beschäftigung Pferd Stall, Pferd Langeweile

4 Tipps gegen Langeweile im Stall:

  1. Eine ausreichende Fütterung mit Raufutter bietet dem Pferd eine super Beschäftigung.Wie schon erwähnt sind Pferde gewohnt ständig zu Fressen. In freier Wildbahn gehört das zu ihren Hauptbeschäftigungen. Füttere das Heu am besten in einem engmaschigen Heunetz um zu vermeiden, dass sich dein Pferd zu schnell auf der Heu stürzt. So kann dein Pferd einige Stunden am Tag damit verbringen sich das Heu aus dem Netz zu ziehen.
  2. Eine weitere super Möglichkeit die Langeweile zu vertreiben sind Zweige zum knabbern. Ja du hast richtig gehört, viele Pferde lieben es an Ästen und Zweigen herum zu knabbern. Achte hier immer darauf, welche Äste du verwendest. Birke, Weide, Haselnuss, Schlehe, Pappel, Obstbäume (insb. Apfel, Birne, Kirsche), Erle, Linde, Ulme und Bambus sind hierfür bestens geeignet. Vorsicht: Finger weg von Buche, Walnuss, Akazie, Kiefer, Lerche und Eiche.
  3. Pferde sind Herdentiere der Kontakt zu anderen Pferden fördert nicht nur ein normales Sozialverhalten sondern ist auch ein absoluter Langeweilekiller. Am schönsten ist natürlich wenn sich dein Pferd mit seinen Artgenossen auf der Weide austoben kann. Sollte das mal nicht möglich sein, können offen gestaltete Boxen Abhilfe schaffen. So können sich die Pferde gegenseitig wahrnehmen und kommunizieren.
  4. Biete deinem Pferd Bewegungsmöglichkeiten in den meisten Fällen ist genau dieser Tipp der aller Wichtigste. Pferde brauchen Bewegung, eine Stunde am Tag geritten zu werden ist für kein Pferd ausreichend, wenn es sonst nur in der Box steht. Ermögliche deinem Pferd den täglichen Auslauf und es wird dir dafür danken. Pferde die häufig draußen sind und ihrem Bewegungsdrang freien lauf lassen können sind meist nicht nur ausgeglichener sondern leiden auch seltener an Krankheiten. Bei jedem Wetter und am  besten mit Artgenossen draußen sein, ist die beste Medizin gegen Langeweile.
Teile diese Seite:

SHARE THIS

Leave a Reply